A-PUNKT ORGASMUS: Die detaillierteste „A-Punkt“-Anleitung im Netz! (AFE)

A-PUNKT ORGASMUS: Die detaillierteste „A-Punkt“-Anleitung im Netz! (AFE)

A-PUNKT ORGASMUS: Da der tief liegende A-Punkt bei Frauen unheimlich intensive, ihren ganzen Körper zum Zittern bringende Orgasmen herbeiführen kann, doch es im Netz nur sehr wenige Infos darüber gibt, habe ich mich entschlossen eine so detaillierte, kostenlose Anleitung darüber zu schreiben, wie es sie noch nicht gibt!

Übrigens ist dieser Artikel ein Auszug aus der Video-Anleitung „8-facher Weiblicher Orgasmus

Du wirst aus dieser Anleitung alles darüber lernen, was man über den weiblichen A-Punkt nur wissen kann:

Weibliche Anatomie, Sexpspielzeuge, Finger-Techniken, Sex-Stellungen, Tricks um „hartnäckige Fälle zu knacken“, uvm.!

Kurz-Übersicht dieses Artikels:

Notiz: Zwar kannst du auf die Titel dieser Kapitel klicken und somit in dieser Anleitung dahin springen, aber ich empfehle dir unbedingt (!) den kompletten Artikel von Anfang bis Ende zu lesen, sonst wirst du wichtige Informationen überspringen und das Hervorrufen des Squirtens niemals gut genug beherrschen können!
    Frau hat A-Punkt-Orgasmus
  1. Einleitung und Hintergrund-Informationen
  2. Anatomie: Wo liegt der A-Punkt?
  3. Den A-Punkt finden
  4. Einen A-Punkt-Orgasmus hervorrufen
    1. A-Punkt-Orgasmus durch Fingern
    2. A-Punkt-Orgasmus durch Sex
    3. A-Punkt-Orgasmus durch Sexspielzeuge
  5. Squirting dank des A-Punktes hervorrufen
  6. Das sagen 12 Frauen über ihre A-Punkt-Orgasmen

Einleitung

Der recht bekannte G-Punkt ist nicht der einzige „Punkt“ bei den weiblichen Genitalien, welcher Lust-Gefühle bzw. sogar Orgasmen hervorrufen kann – Unter anderem gibt es auch den A-Punkt, dessen korrekte Stimulation A-Punkt-Orgasmen hervorrufen kann

Jede Frau hat einen A-Punkt, nur muss man ihn finden können.

Bekannte Namen dafür:

  • A-Punkt
  • Anterior Fornix Erogenous Zone
  • AFE-Zone („Anterior Fornix Erogenous“ angekürzt)
  • Tiefer Punkt
Dr. Chua Chee Ann

Der A-Punkt bekam seinen Namen von Dr. Chua Chee Ann, welcher sich so intensiv mit diesem Thema beschäftigt hat, wie niemand vor ihm.
Viele Frauen kamen zu ihm mit vaginaler Trockenheit. Dank seinen Untersuchungen fand er heraus, dass wenn man den tiefen A-Punkt korrekt stimuliert, dieser sehr schnell sexuelle Erregung – und noch wichtiger: Feuchtigkeit, erzeugt.

In einem anderen Artikel haben wir bereits darüber gesprochen, wie du das Gehirn der Frauen mit klitoralen Orgasmen so „manipulieren“ kannst, dass sie nach einer Zeit auch zu vaginalen Orgasmen in der Lage sind.
Auch mit dem A-Punkt kann man vielen Frauen, die dieses Problem haben, helfen – doch auf eine andere Art:
Verschafft man einer Frau oft einen A-Punkt-Orgasmus, ist die Chance groß, dass sie nach einigen Nächten anfängt beim Sex auch normal (vaginal) einen Höhepunkt zu erreichen.

Anatomie: Wo liegt der A-Punkt?

Der A-Punkt befindet ich (genau wie der G-Punkt) auf der oberen Scheidewand, doch kurz vor dem Muttermund.

Somit liegt sie deutlich tiefer in der Frau versteckt, als der G-Punkt, was auch der Grund ist, warum er im Englischen als „Tiefer Punkt“ genannt wird (der englische Name darf nicht genannt werden, da er von David Shade rechtlich geschützt ist).

In dieser Illustration siehst du, wo sich der A-Punkt befindet:

Weibliche Anatomie: A-Punkt

Den A-Punkt finden

Die Frau kann auf ihrem Rücken oder ihrem Bauch liegen (liegt sie auf ihrem Bauch, kann ein Kissen unter ihrer Hüfte die Suche einfacher/angenehmer machen).

Tipp: Es erleichtert das Erreichen des A-Punktes, wenn deine Partnerin die Knie zu ihren Brüsten hochzieht!

Als Erstes musst du mit deinem mit Gleitgel befeuchteten Mittelfinger eine Erhöhung suchen, denn sofort dahinter ist eine Vertiefung – in dieser Vertiefung befindet sich der A-Punkt.

Wie früher erwähnt ist es von Vorteil, wenn du einen längeren Mittelfinger hast, denn der A-Punkt befindet sich ca. 10-11 cm tief. Ist dein Finger kürzer, solltest du es trotzdem versuchen, immerhin sind alle Frauen unterschiedlich.

Taste ein wenig herum – sobald du ihn gefunden hast, wirst du es schon wissen, da er sich (genau wie der G-Punkt) ein wenig anders anfühlt, als der restliche Teil.

Für Frauen selbst wird es nicht so einfach sein ihren eigenen A-Punkt zu erreichen – dieses muss jede selber ausprobieren ob sie es kann

Wichtige Notiz: Manche Bilder hier-und-dort geben den Ort des A-Punktes inkorrekt an, da sie dort so dargestellt wird, als wäre sie nur ein wenig über dem G-Punkt. Wie gesagt ist dieses absolut falsch – die richtige Stelle des A-Punktes habe ich auf folgendem Bild mit gelb markiert (inklusive U-Punkt, Klitoris & G-Punkt)

Weibliche Anatomie: A-Punkt, G-Punkt, Klitoris, U-Punkt

Des Weiteren ist es wichtig zu erwähnen, dass obwohl alle Frauen einen A-Punkt haben, nicht alle dessen Stimulation als angenehm empfinden. Aber da du hoffentlich immer auf die Reaktion deiner Partnerin achtest und dich danach richtest, wirst du dieses schnell erkennen können.

Interessant zu wissen: Die Gebärmutter (Uterus) mancher Frauen ist verkehrt herum. Im Normalfall liegt die Gebärmutter auf der Blase, doch bei manchen Frauen ist er auf der anderen Seite. Doch ist der Uterus „falsch“ herum, ist das Erreichen des A-Punktes sogar einfacher, als im Normalfall.
Hier siehst du beide Fälle:

4.) Einen A-Punkt-Orgasmus hervorrufen

Einen A-Punkt-Orgamus kann man bei einer Frau im Grunde auf 3 verschiedene Arten herbeiführen:

  1. Mit den Fingern
  2. Beim Sex (also mit dem Penis)
  3. Mit Sexspielzeugen

Gehen wir alle 3 Möglichkeiten detailliert durch:

4.1.) A-Punkt-Orgasmus durch Fingern

Um einen A-Punkt-Orgasmus hervorzurufen, benötigt es eine tiefe Stimulation der Vagina. Genau wie beim G-Punkt und der Klitoris, darf die Stimulation einer Frau nicht mit dem A-Punkt beginnen, sondern sie muss durch Vorspiel bereits erregt sein!

Es kann das Erreichen dieses tiefen Punktes deutlich vereinfachen, wenn du mit 2 Fingern deiner freien Hand ihre Vulva bzw. Schamlippen auseinanderziehst und so ein wenig Platz schaffst.

Die 3 effektivsten Finger-Techniken, um Frauen zum A-Punkt-Orgasmus zu bringen, sind:

  1. Am einfachsten kann man ihn mit dem Finger stimulieren, indem man einen Mittelfinger so weit in die Scheide der Frau steckt, wie nur möglich. Ist dieses geschehen, muss man Druck darauf ausüben, und eine „Komm-her“-Bewegung machen.
  2. Des Weiteren kann man den Finger in der Hacken-Haltung rein-raus gleiten lassen.
  3. Eine dritte Möglichkeit ist das Bewegen der Finger in kreisenden Bewegungen.

Wie bei vielen Techniken, stimuliere auch den A-Punkt lieber langsam, als schnell!

Die A-Punkt-Stimulation sollte etwa 5-10 Minuten dauern – oft reichen aber auch schon wenige Minuten. Doch im Gegensatz zu der Klitoris kann der A-Punkt in der Regel nicht überstimuliert werden (wie wir wissen, wird die Klitoris von zu langer Stimulation und nach einigen Orgasmen bei vielen Frauen so empfindlich, dass weitere Stimulation unangenehm ist).

Um die Intensität der Stimulation noch weiter zu steigern, kannst du mit der Handfläche deiner anderen Hand auf die Fläche über ihrem Venushügel Druck ausüben.

Wenn du mit deiner freien Hand ihre Klitoris ebenfalls stimulierst, wirst du deiner Partnerin einen deutlich intensiveren Orgasmus verschaffen können, als mit einfacher A-Punkt- oder Klitoris-Stimulation.

Möchtest du alle „A-Punkt-Orgasmus“-Fingertechniken auch Video gezeigt bekommen? Dann klicke einfach hierhin

4.2.) A-Punkt-Orgasmus durch Sex

Achtung: Eines der wichtigsten Dinge bezüglich des Hervorrufens von A-Punkt-Orgasmen durch Sex ist darauf zu achten, dass du nicht den äußeren Muttermund triffst.

Damit du die Lage dieser beiden besser verstehst, zeige ich sie dir genau.

Hier siehst du als erstes das normale anatomische Bild einer Frau:

Lage des A-Punktes und Muttermundes

…hier den für uns jetzt wichtigen Teil daraus vergrößert:

A-Punkt einer Frau finden

…und hier den A-Punkt und den äußeren Muttermund markiert:

Wo befindet sich der A-Punkt einer Frau

Wie du siehst sind sie sehr nach beieinander…

Wenn du manchmal bei Frauen das Problem hattest, dass die Frau Schmerzen hatte, wenn du mit deinem Penis zu tief in sie eingedrungen bist, war dafür eine mögliche Ursache, dass du ihren äußeren Muttermund berührt hast.
Dieses ist für manche Frauen schmerzhaft, für andere jedoch angenehm.

Die effektivsten Sexstellungen/Tricks für A-Punkt-Orgasmen:

Trick: „Der Endstoß„:

Dieser hervorragende Trick funktioniert in nahezu jeder Position. Bei jedem Stoß, wenn du der Meinung bist gerade ganz in der Frau drin zu sein, mache noch einen kleinen, starken, tiefen Stoß – dadurch wird dein Penis ca. 1-2 cm tiefer in deine Partnerin eindringen, als sonst, und diese 1-2 cm können absolut entscheidend sein.

Übrigens funktioniert diese Technik natürlich auch mit einem Dildo, einem Vibrator oder deinem Finger.

Sexstellung für A-Punkt-Orgasmus: „Am Rande der Klippe„:

Diese Stellung ist nicht nur für A-Punkt-Orgasmen extrem effektiv, sondern auch um der Frau das Gefühl zu geben, als wäre dein Penis 2-3 cm größer, als er in Wirklichkeit ist.

Die Frau liegt am Rande des Bettes der Kante entlang, und zwar flach auf ihrem Bauch. Du legst dich auf sie drauf, aber so, dass eines deiner Beine auf dem Boden ist (dein anderes Bein liegt natürlich auf dem Bett, und zwar der Frau entlang)

A-Punkt beste Sexstellung für AFE-Orgasmus

In dieser Stellung kannst du von hinten in ihr so tief eindringen, wie in kaum einer anderen Stellung. Sie wird auf jeden Fall das Gefühl haben, als wäre dein Penis gewachsen.

Zwar ist diese „Am Rande der Klippe„-Stellung die beste für tiefes Eindringen, dennoch kannst du auch andere benutzen, bei denen die Frau ihre Knie zu sich hochzieht:

Liegt ihr zum Beispiel in der Missionarsstellung und sie hat ihre Knie zu ihren Brüsten hochgezogen, ermöglicht sie dir dadurch eine recht tiefe Penetration. Dadurch steigt natürlich die Chance, dass du ihren A-Punkt erreichst

4.3.) A-Punkt-Orgasmus durch Sexspielzeuge

AFE-Zone Massager für Frauen

Möchtest du ein Sexspielzeug zur Stimulation des A-Punktes benutzen, ist dieses mit einem A-Punkt-Stimulator bzw. -Vibrator am einfachsten (siehe Bild rechts)

A-Punkt Vibrator Stimulation Sexspielzeug

Da es aber in Sex-Shops recht wenige A-Punkt-Vibratoren gibt, kannst du ebenso einen langen dünnen G-Punkt-Vibrator zur Hilfe nehmen (siehe Bild rechts)

Es kann bis zu 15 Minuten dauern, bis die Frau einen A-Punkt-Orgasmus erreicht. Schaffst du es auch nach etwa 15 Minuten nicht, höre mit der Stimulation auf und probiere es ein anderes mal.

Squirting dank des A-Punktes hervorrufen

Das Squirten, also das Abspritzen der weiblichen Ejakulation kann auch durch den A-Punkt herbeigeführt werden.

Um das Squirten dank des A-Punktes hervorzurufen, können alle 3 Methoden angewandt werden (Fingern, Sex, Sexspielzeuge). Es ist von Frau-zu-Frau unterschiedlich, welche Technik jeweils funktioniert.

Bezüglich des Squirtens ist es wichtig zu wissen, dass der weit verbreitete Mythos „Squirting sei nur Urin“ falsch ist. Zwar beinhaltet es tatsächlich einen geringen Anteil an Urin, doch es gibt sehr viele Unterschiede, die eindeutig beweisen, dass es kein Urin ist.

Ich habe eine Tabelle über die wichtigsten Unterschwiede zwischen Urin und der Squirt-Flüssigkeit erstellt:

Tabelle: Urin + Squirting Unterschiede

Übrigens gibt es insgesamt 13 verschiedene Methoden, wie man Frauem zum Squirten bringen kann. Welche diese sind und wie du sie korrekt machst, zeige ich dir im 7. Kapitel von „8-facher Weiblicher Orgasmus„. Klicke hierhin, um es dir anzuschauen

Das sagen 12 Frauen über ihre A-Punkt-Orgasmen

Jede Frau empfindet, spürt und erreicht ihren A-Punkt-Orgasmus anders. Hier sind die Meinungen von 12 Frauen über ihre eigenen A-Punkt-Orgasmen:

  1. In den sehr wenigen Fällen, wenn ich durch eine tiefe Penetration komme, falle ich vor Vergnügen fast schon in Ohnmacht.
  2. Herauszufinden, dass ich dieses mag, brachte mich dazu Anal zu mögen. Ich habe mir gedacht ‚Hm, ich mag es, wenn ich tief und weit hinein gehe… Es würde mich interessieren, ob ich diese Nerven durch meine andere Öffnung besser erreichen könnte‘
  3. Ich habe dieses sehr wenige male erlebt, aber dann ist es der beste Sex überhaupt
  4. Ich hatte immer große Schwierigkeiten einen Höhepunkt durch meine Klitoris oder meinen G-Punkt zu erreichen. Ich bin dazu in der Lage, aber es benötigt sehr viel Arbeit und Konzentration. Aber ich kann recht einfach einen Orgasmus erreichen (und das mehrere mal hintereinander), wenn sehr tief in mich eingedrungen wird
  5. Ich lieben meinen A-Punkt! Zwar kann ich dadurch noch nicht kommen, aber es fühlt sich so gut an, dass diese tiefe Penetration ein zwingender Bestandteil meiner Masturbationen wurde
  6. Mein aktueller Freund hat eine Penisgröße von ca. 15,5 cm und dieses scheint für mich die ideale Länge für A-Punkt-Stimulation zu sein. Ich kann es auch mit meinem 13 cm großen Dildo machen, wenn ich meine Knie zu meiner Brust hochziehe
  7. Ich liebe es meinen A-Punkt beim Sex gestoßen zu bekommen. Ich kann davon auch Squirten. Meine klitoralen Orgasmen unterscheiden sich sehr von diesen Orgasmen, wo tief eingedrungen wird
  8. Meine klitoralen Höhepunkte erreichen schnell ihre Spitze, lassen dann nach, und dann bin ich fertig. Meine tiefen Orgasmen sind aber vollkommen anders – sie kommen in Wellen, immer und immer wieder.
  9. Seitdem ich die Spirale als Verhütung benutze, tut es höllisch weh. Davor war es geil
  10. Mein erster Freund war nur mit einem ca. 13 cm kleinen Penis bestückt und er war nicht einmal in der Nähe meiner AFE. Ich bin mir sicher, dass es für jede Frau unterschiedlich ist. Aber ich brauche dafür 15 cm oder mehr
  11. Ich finde es angenehm. Die meisten Frauen finden die zu tiefe Penetration schmerzhaft und früher ging es auch mir so. Doch mein Körper hat sich in den 13 Jahren, in denen ich mit meinem Partner zusammen bin, sehr viel verändert.
  12. Beim ersten Mal, als ich dieses ausprobiert habe, habe ich abgespritzt

Obwohl der A-Punkt noch kaum bekannt ist, ist er mindestens so nützlich beim Sex, wie der G-Punkt. Mit den Techniken und Tipps aus diesem Kapitel solltest du deine Partnerin zu A-Punkt-Orgasmen bringen können.

Infografik: 13 weibliche Orgasmen

Kostenlose Infografik: „Alle 13 explosive weibliche Orgasmen, die du unbedingt wissen musst!„:

Frauen können insgesamt 13 komplett verschiedene weibliche Orgasmen haben. Aus meiner neuen Infografik lernst du welche diese sind. Absolut jeder Mann sollte das wissen, um Frauen wirklich befriedigen zu können.

Klicke jetzt hierhin, um zur Infografik zu gelangen



Hat dir dieser „A-Punkt-Orgasmus“-Artikel gefallen? Wenn ja, würde ich mich freuen, wenn du unten ein Kommentar hinterlassen würdest (stelle auch ruhig Fragen, wenn du welche hast) :) Vielen herzlichen Dank!


PS: Wenn es dich interessiert, wie du Frauen zu 8 komplett verschiedenen Orgasmen bringen kannst, schaue dir jetzt dieses neue Video an, solange es noch verfügbar ist:

Klicke jetzt hierhin und schaue das neue Video an!
Klicke jetzt hierhin, und schaue dir das kostenlose Video an!


Freundliche Grü&e
Imre
Imre Profilbild + Logo

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.