Artikel getaggt mit "gleichmittel sextoys"

Vorsicht: Welches Gleitmittel schadet deiner Partnerin nicht? (und dir) [VB]

Die meisten Menschen haben zwar gehört, dass es mehrere verschiedene Gleitmittel gibt, haben dann aber keine Ahnung welchen sie nehmen sollten, wenn sie sich eines kaufen. Deshalb hier eine hilfreiche Erklärung der bekanntesten 5 Arten, inklusive ihrer Vorteile und Nachteile: [Notiz: Dieser Artikel ist ein kurzer Auszug aus „8-facher Weiblicher Orgasmus“ – nur mit dem Unterschied, dass es darin als Video ist] 1.) Gleitmittel auf Silikon-Basis: Vorteile: Gleitet am besten; trocknen nicht aus (weshalb es sehr lange rutschig bleiben); kann mit Latex (zB. Kondome) benutzt werden; wasserbeständig (also auch unter Wasser benutzbar) Nachteile: Es darf nicht mit Silikon-Sexspielzeugen benutzt werden, weil es das Silikon aus dem Spielzeug herauslöst; zum Abwaschen benötigt es Seife Wann empfohlen: Immer, außer man möchte Sexspielzeuge benutzen, die Silikon enthalten. 2.) Gleitmittel auf Wasser-Basis: Die am meisten verbreiteten Gleitmittel sind auf Wasser-Basis – auch das bekannteste Gleitmittel Namens „Durex Play“ Vorteile: Kann mit Latex/Kondom benutzt werden; auch mit Silikon-Spielzeugen benutzbar Nachteile: Kann austrocknen; es beinhaltet Glyzerin (ein Zuckeralkohol), weshalb es bei Frauen, die zu Pilzinfektionen neigen, dieses vermieden werden sollte Wann empfohlen: Immer, wenn man kein Problem damit hat, dass die Gleitfähigkeit mit der Zeit nachlässt. Doch wenn deine Partnerin anfällig für Pilzinfektionen oder Blasenentzündungen ist, sollte das ausgewählte Gleitmittel kein oder kaum Glyzerin beinhalten. 3.) Gleitmittel auf Öl-Basis: Vorteile: Bleibt lange rutschig Nachteile: Es darf nicht mit Latex/Kondomen benutzt werden; vaginal nicht empfohlen; hinterlässt Flecken auf dem Bettlaken Wann empfohlen: Lieber gar nicht – die bisherigen 2 sind deutlich besser. 4.) Kokosöl: Ich lese recht oft von Menschen, dass sie Kokosöl als Gleitmittel benutzen Vorteile: Angeblich soll es so einige Vorteile haben, wie zB. auch langfristig gegen Scheidentrockenheit helfen oder Pilzinfektionen vorbeugen; es beinhaltet keine chemischen Stoffe Nachteile: Es ist am Anfang etwas hart, weshalb man warten muss, bis es schmilzt; da es ein Öl ist, darf es nicht mit Latex-Kondomen oder Silikon-Spielzeugen benutzt werden Wann empfohlen: Viele Menschen schwören darauf, doch ich persönlich halte mich von „hausgemachten“ Gleitmitteln lieber fern… 5.) Flüssige Seife, Duschgel, Shampoo, Creme Manche Personen sind entweder zu schüchtern, um sich ein Gleitgel zu kaufen, oder meinen aus irgendeinem anderen Grund, dass Dinge wie flüssigen Seifen oder Duschgele eine gute Alternative für Gleitmittel wären. Doch das ist komplett falsch. Vorteile: Man hat sie immer zu Hause Nachteile: Sowohl vaginal, als auch anal sehr-sehr schlecht für den Körper Wann empfohlen: Absolut niemals. Schlusswort bezüglich Gleitmittel Ich persönlich benutze Gleitgel auf Wasser-Basis, um auch Silikon-Spielzeuge und Latex-Kondome benutzen zu können. Zwar trocknet dieses mit der Zeit manchmal aus, doch mit ein wenig Speichel kann die Gleitfähigkeit wieder leicht aktiviert werden. In der Regel kaufe ich das „Durex Play 2-in-1 Massage & Gleitgel„, doch benutze es nur als Gleitmittel – als Massage-Gel ist es meiner Meinung nach absolut ungeeignet, denn es zieht sehr schnell ein (kein Wunder, immerhin ist es ein Gleitmittel auf Wasserbasis…) und somit für Massagen unpassend. Für Massagen benutze ich...

Mehr »