WEIBLICHES GESCHLECHTSORGAN: Das wichtigste Wissen, um DER perfekte Liebhaber zu werden!

WEIBLICHES GESCHLECHTSORGAN: Das wichtigste Wissen, um DER perfekte Liebhaber zu werden!

WEIBLICHES Geschlechtsorgan: Basiswissen

Alle wichtigen Dinge, die du über die Anatomie der Frauen wissen musst!

Wenn du Poesie verstehen willst, musst du auch erst die Buchstaben kennen…

Ich weiß, dass viele Männer lieber gleich loslegen ohne sich um die trockene Theorie zu kümmern, daher werde ich mich bemühen, euch das wichtigste über das weibliche Geschlechtsorgan, in so wenig Text wie möglich beizubringen. Ein bisschen Grundwissen ist auf jeden Fall hilfreich und was dieser Artikel enthält, ist auf jeden Fall unerlässlich, um Frauen mit den Orgasmustechniken zum Höhepunkt zu bringen!

1.) KLITORIS

Bekannte Namen für die Klitoris:

  • Klitoris
  • Kitzler
  • C-Punkt (aus dem Englischen „Clitoris“ / „C-Spot„)

Beschreibung:

Die Klitoris ist ein weibliches Geschlechtsorgan das eine Schlüsselrolle beim Orgasmus von Frauen spielt. Viele Frauen können ohne die Stimulation ihrer Klitoris keinen Orgasmus bekommen.

Als weibliches Geschlechtsorgan ist die Klitoris sowas wie das Gegenstück zur männlichen Eichel. Beide sind extrem sensibel, da dort die meisten Nervenenden im Körper zusammenlaufen. Auch die Klitoris wird (ein wenig) größer, wenn die Frau sexuell erregt ist, was ja auch mit dem Penis des Mannes passiert.

Klitoris Kitzler

Sie ist (meistens) sehr sensibel und hat daher eine Klitoris-Vorhaut, die sie verdeckt und schützt.

Die Empfindlichkeit der Klitoris ist nicht überall gleich – wenn man sie in 4 Viertel aufteilt, ist das Viertel oben rechts am sensibelsten. Also solltest du dieses Viertel besonders stimulieren und ihm mehr Aufmerksamkeit schenken:

Klitoris Empfindlichkeit - Weibliche Anatomie

Untersuchungen haben herausgefunden, dass Frauen, die eine kleinere bzw. eine weiter von der Scheide entfernte Klitoris haben, schwieriger zum Orgasmus kommen. Meistens wird im Alltag nur die Klitoris-Eichel gemeint, wenn man über die Klitoris spricht, denn das ist der ca. 1 cm große Teil, den man sehen kann – die Klitoris ist innen jedoch deutlich größer und umrundet fast die ganze Scheide – hier auf dem linken Bild von innen, auf dem rechten von außen gesehen:

Wo ist die Klitoris
Wo befindet sich die Klitoris

Die Lage der ganzen Klitoris ist auf dem rechten Bild mit grün gekennzeichnet. Die Klitoris-Eichel, die man in der Regel meint, wenn über die Klitoris gesprochen wird, ist auf diesem Bild mit blau markiert:

wo ist die Klitoris einer Frau

Hier siehst du die Klitoris-Wurzel mit violett markiert:

Weibliche Anatomie Klitoris

Und dann gibt es noch den Klitoris-Schenkel (in schwarz):

Klitoris finden
Klitoris Lage weibliche anatomie

Wenn du jetzt ein weibliches Geschlechtsorgan siehst, weißt du, wie ihre Klitoris wirklich aufgebaut ist! :) Aber um es einfacher zu machen, werde auch ich ab jetzt von dem sichtbaren Teil, der ja eigentlich nur die Klitoris-Eichel ist, als „Klitoris“ reden.

Die meisten Frauen werden sehr gerne an der Klitoris stimuliert. Aber es gibt auch Frauen, die dort sehr unempfindlich sind. Dafür gibt es zwar Creme bzw. die Klitoris-Pumpe, um die Klitoris besser zu durchbluten, aber beides hilft nur geringfügig.

2.) G-PUNKT

Bekannte Namen für den G-Punkt:

  • G-Punkt
  • Gräfenberg-Punkt
  • Gräfenberg-Zone
  • G-Spot (Englisch)

Beschreibung:

Um den Gräfenberg-Punkt ranken sich eine Vielzahl von Mythen. Es ist weit verbreitet, dass er nicht existent sei, andere glauben, dass er so etwas wie ein Knopf ist, der Frauen sofort zum ultimativen sexuellen Höhepunkt bringt.

Der G-Punkt ist allerdings weder ein Märchen, noch ist er ein Knopf, den man für heftige Orgasmen einfach nur drücken muss. Der Gräfenberg-Punkt ist ein besonders empfindsamer Teil des weiblichen Geschlechtsorgans, der bei KORREKTER Stimulation zu einem sehr intensiven G-Punkt-Orgasmen führen kann.

Er wurde 1950 zum ersten Mal von Dr. Ernst Gräfenberg als weibliche Prostata in einer Zeitung benannt. Gräfenberg hat ihn als eine Region, die besonders sensibel ist und sich in der Wand der Vagina befindet beschrieben. Dr. Gräfenberg zu Ehren wurde diese besondere Stelle im weiblichen Geschlechtsorgan schließlich „G-Punkt“ genannt.

Seltsamerweise hat ihn der G-Punkt gar nicht besonders interessiert. Er glaubte, der weibliche Körper bestehe nur aus vielen empfindlichen Regionen – Seiner Ansicht nach hatten Frauen also keine Stelle am Körper, durch die keine sexuelle Erregung hervorgerufen werden könnte, da seiner Ansicht nach unzählbar viele erogene Zonen über den ganzen Körper verteilt waren.

Was ist der G-Punkt?

Der G-Punkt ist eine 1-2 cm große Stelle an der vorderen Scheidewand, die hochempfindlich ist. Diese Sensibilität rührt von den anatomischen Charakteristika her, nach denen der Gräfenberg-Punkt mehr Nervenenden als der Rest der Scheidewand hat, denn in diesem Punkt kommen die Vagina, die innere Klitoris und die Harnröhre zusammen.

Durch die Stimulation des G-Punktes während Sexspielen oder des Geschlechtsverkehrs, können extrem intensive G-Punkt-Orgasmen hervorgerufen werden – … wenn man das weibliche Geschlechtsorgan an dieser Stelle richtig gut stimuliert, ist der G-Punkt-Orgasmus sogar eine (doch die einfachste) Möglichkeit Frauen zum Squirten zu bringen.

Dies wird durch die heftige Erregung infolge korrekter Stimulierung erreicht, da dann die Paraurethraldrüsen (genau wie der G-Punkt) anschwellen, die die Squirtflüssigkeit abspritzen. Dadurch wird allerdings auch der Druck auf die Harnröhre bzw. Blase größer und Frauen können dabei das trügerische Gefühl haben, dass sie gleich Urinieren müssen.

Manche Frauen denken vielleicht, dass sie keinen G-Punkt hätten. Das ist jedoch definitiv nicht richtig – sie haben ihn selber nur noch nicht gefunden (,aber wahrscheinlich haben sie ihr weibliches Geschlechtsorgan einfach auch noch gar nicht erforscht; und falls doch hätten sie schon erregt sein müssen, damit der G-Punkt sich vergrößert und dadurch einfacher zu finden ist).

Auch die Stimulation des G-Punktes ist für etwa 90% der Frauen sehr schön und erregend, aber es gibt auch ein paar Frauen, die es eher als unangenehm bzw. sogar schmerzhaft empfinden…

Wo ist der G-Punkt der Frau?

Kommen wir nun zum wichtigsten Teil: Wo ist der G-Punkt überhaupt bzw. wie kann ich ihn finden? Dieser Punkt ist natürlich interessant, um die Frau dann wirklich an der richtigen Stelle am weiblichen Geschlechtsorgan zu stimulieren.

Der G-Punkt liegt ca. 5 cm vom Scheideneingang entfernt, an der Vorderwand der Scheide.

Er ist 1-2 cm groß, und man kann ihn relativ einfach erfühlen, da seine Oberfläche im Gegensatz zur restlichen Scheidewand nicht glatt ist, sondern eher an die Oberfläche einer Walnuss-Schale erinnert – auch wenn er natürlich nicht so hart ist. Viele Menschen sagen auch, dass er sich wie ein Schwamm anfühlt, was ebenfalls eine treffende Beschreibung ist.

Auf diesem Bild sieht man, wo sich der G-Punkt befindet (inklusive U-Punkt, Klitoris & A-Punkt):

Wo ist der G-Punkt einer Frau

Wie findet man den G-Punkt einer Frau?

Ihr weibliches Geschlechtsorgan kannst du am besten nach dem G-Punkt absuchen, wenn sich die Frau auf den Rücken legt. Führe deinen Mittelfinger in ihre Scheide mit deiner Handfläche nach oben ein. Beuge dann deinen Finger nach oben, als ob du ihren Bauchnabel von innen berühren und kitzeln willst. Fühle dort nach einer Fläche, die nicht glatt ist. Gefunden? Perfekt! – nun hast du den G-Punkt einer Frau gefunden!

Vergiss dabei aber nicht, dass du die Frau vorher unbedingt erregen musst, sonst ist der G-Punkt nicht angeschwollen und du wirst ihn wahrscheinlich nicht finden!

Aber generell solltest du eine Frau niemals von innen Fingern, wenn du sie nicht schon heiß gemacht hast – nimm dir Zeit für ein gutes Vorspiel, lecke sie, und erst dann kannst du deinen Finger in ihre Scheide einführen, um sie zu fingern.

Randnotiz (aber keine Empfehlung): Man kann eine Operation namens „G-Punkt-Vergrößerung„ durchführen, bei der Kollagen in den G-Punkt gespritzt wird, der dann auf etwa seine doppelte Größe anschwillt. Dadurch soll der G-Punkt einfacher zu finden sein und sensibler werden. Angeblich sollen Frauen davon auch einfacher Orgasmen bekommen, wenn ihr G-Punkt stimuliert wird, auch wenn sie vorher nicht dazu in der Lage waren. Aber obwohl die OP nur etwa 5 Minuten dauert, da es nur eine einfache Spritze ist – kostet sie etwa 1.000 Euro.

3.) PARAURETHRALE DRÜSEN

Zum weiblichen Geschlechtsorgan gehören auch die paraurethrale Drüsen, die an der Wand der Harnröhre liegen. Sie haben besonders für den Squirting-Orgasmus eine sehr große Bedeutung.

Wie man auf dem Bild sieht, befindet sich über ihnen die Harnröhre, unter ihnen die Scheide:

paraurethrale Drüsen Anatomie
Die paraurethralen Drüsen können jedoch nicht direkt stimuliert werden, sondern nur indirekt über den G-Punkt – Wenn du diesen stimulierst, stimulierst du damit gleichzeitig auch die Paraurethraldrüsen.

Durch sexuelle Erregung werden die paraurethralen Drüsen besser durchblutet und beginnen eine durchsichtige Flüssigkeit zu erzeugen. Dieses Sekret wird bei der weiblichen Ejakulation, die man auch als Squirten bezeichnet abgespritzt und kommt aus der Harnröhre bzw. den 2 kleinen Ausgängen daneben:

Squirten Flüssigkeit Ejakulation

Wenn der PC-Muskel einer Frau zu schwach ist, kann es sein, dass sie nicht in der Lage ist, die hergestellte Squirt-Flüssigkeit abzuspritzen, die dann in ihre Blase zurückfließt. Man bezeichnet dies als „retrograde Ejakulation“. Untersuchungen haben ergeben, dass die Größe der paraurethralen Drüsen bei Frauen sehr stark variieren – das ist einer der Gründe, weshalb einige Frauen extrem viel Squirt-Flüssigkeit abspritzen und ihnen dies sehr leicht fällt im Gegensatz zu anderen.

4.) A-PUNKT

Bekannte Namen für den A-Punkt:

  • A-Punkt
  • Anterior Fornix Erogenous Zone
  • AFE-Zone
  • „Tiefer Punkt“

Beschreibung:

Ein weibliches Geschlechtsorgan besteht nicht nur aus der Klitoris und dem ziemlich berühmten G-Punkt, sondern hat auch weitere wichtige errogene Zonen, die Lust-Gefühle oder sogar spezifische Orgasmen hervorrufen können  – Eine davon ist der A-Punkt, der durch korrekte Stimulation A-Punkt-Orgasmen hervorrufen kann.

So wie jede Frau einen G-Punkt hat, hat auch jede Frau einen A-Punkt, man muss ihn nur finden können.

Wo liegt der A-Punkt einer Frau?

Der A-Punkt befindet sich wie der G-Punkt an der oberen Scheidewand, ist im Gegensatz zu ihm jedoch wesentlich tiefer, kurz vor dem Muttermund platziert. Wegen dieser besonders tiefen Lage, wird er im Englischen auch „Tiefer Punkt“ bzw. „Deep Spot“ genannt.

Hier siehst du, die Lage des A-Punktes (inklusive U-Punkt, Klitoris & G-Punkt):

A-Punkt einer Frau Anatomie

Um mehr über den A-Punkt und intensive A-Punkt-Orgasmen zu lernen, klicke einfach hier.

5.) Der U-PUNKT

Der nächste bedeutsame „Punkt“ im weiblichen Geschlechtsorgan ist der U-Punkt.

Das „U“ wurde aus dem Englischen „Urethra“ (Harnröhre) übernommen, da dieser sich an der Harnröhre, oder besser gesagt an der Harnröhrenöffnung befindet.

Erstaunlicherweise wissen 99% der Menschen gar nicht, dass die Harnröhre überhaupt eine errogene Zone ist und man durch ihre Stimulierung sogar U-Punkt-Orgasmen hervorrufen kann – doch tatsächlich ist das möglich! (Ein weiteres Zeichen dafür, dass es nicht schadet, etwas über das weibliche Geschlechtsorgan zu lernen. ;) ) Man kann sogar Squirt-Orgasmen über den U-Punkt auslösen.

Vielleicht glaubst du, dass es schmerzhaft sein muss und auf keinen Fall angenehm sein kann, wenn man an der Harnröhre stimuliert wird, doch trifft das nicht zu – Wenn man es richtig angeht, tut es nicht weh und kann Frauen im Gegenteil sehr erregen.

Übrigens: Männer können auch durch die Harnröhre Orgasmen erreichen – doch das ist ein anderes Thema.

Wo befindet sich der U-Punkt einer Frau?

Auf diesem Bild siehst du, wo der U-Punkt liegt (inklusive A-Punkt, Klitoris & G-Punkt), wenn man die Frau von der Seite sieht:

U-Punkt einer Frau Harnröhre Urethra

Damit es noch deutlicher ist, zeige ich dir den U-Punkt (also die Harnröhrenöffnung) auch von vorne betrachtet:

Wo ist der U-Punkt einer Frau

6.) DIE ANALE REGION:

Du musst nicht viel über das weibliche Geschlechtsorgan wissen, um guten Analsex zu haben.

Die wichtigsten Fakten im Hinblick auf die anale Region bei Frauen sind jedoch, dass es hier 2 Afterschließmuskeln gibt – den inneren und den äußeren. Diese Muskeln sind allerdings gar nicht, oder nur ganz wenig bewusst kontrollierbar, da der Körper sie normalerweise automatisch steuert.

Wenn du beim Analsex mit deinem Penis nur zur Hälfte in deine Partnerin eindringen kannst, liegt es daran, dass ihr innerer Schließmuskel nicht entspannt genug ist. Es kann helfen, wenn sie sich besser auf ihn konzentriert.

Wo sind die 2 Afterschließmuskeln?

Auf folgendem Bild des Afters habe ich dir den inneren Schließmuskel und den äußeren Schließmuskel markiert:

7.) PC-MUSKEL:

Der PC-Muskel ist zwar nicht so wichtig, dass man ihn unbedingt kennen muss, um Frauen zum Höhepunkt zu bringen. Trotzdem spielt er eine wichtige Rolle im weiblichen Geschlechtsorgan beim Sex. Wenn du dich schon über andere Artikel über Sex informiert hast, ist er dir bestimmt auch nicht ganz fremd.

Die wichtigsten Aufgaben dieses Muskels sind Dinge wie das Herausspritzen der Squirt-Flüssigkeitdas Stoppen oder Zurückhalten des Urinierens, und außerdem ist er ein wichtiger Aspekt bezüglich weiblicher Orgasmen.

Durch gezielte An- und Entspannung kann man den PC-Muskel „trainieren“, also stärken, was Frauen unter anderem intensivere Orgasmen ermöglicht. Dieses „Trainieren“ hat auch den Vorteil, dass es gegen Inkontinenz nach einer Geburt hilft.

Der PC-Muskel einer Frau ist eigentlich angespannt, was beim Sex aus 2 Gründen unvorteilhaft ist:

  1. Einerseits wird dadurch an der Scheidenöffnung ein fester Ring gebildet, was beim vaginalen Sex zum einzigen Kontakt-Punkt wird, wodurch der Penis alles, was sich jenseits des straffen Rings befindet, weniger stimuliert
  2. Auf der anderen Seite hindert er den Blutfluss, wodurch die Scheide schlechter durchblutet und dadurch natürlich weniger empfindlich wird

Stärkt eine Frau ihren PC-Muskel durch Übungen, ist es ihr möglich ihr weibliches Geschlechtsorgan dort gezielt zu entspannen, was dazu führt, dass die Nachteile eliminiert werden und sie somit einfacher vaginale Orgasmen erreicht.

Wo liegt der PC-Muskel einer Frau?

Um dir seine Lage zu veranschaulichen, habe ich dir hier eine Illustration eingefügt – Dort siehst du den PC-Muskel von Frauen mit blau markiert:

PC Muskel einer Frau

8.) Warum Frauen beim Sex nicht Urinieren können

Frauen können beim Sex aus 2 Gründen nicht Urinieren:

  1. Der PC-Muskel: Eine der wichtigsten Aufgaben des PC-Muskels ist es die Abgabe von Urin zu steuern. Frauen können dies auch bewusst steuern, aber beim Sex wird das Urinieren automatisch verhindert.
  2. Der „Urethral-Sponge“ („Harnröhren-Schwamm“): Dieser Schwamm füllt sich bei Erregung mit Blut, wodurch er sich vergrößert und die Harnröhre so zusammendrückt, dass sie nicht urinieren kann.

Übrigens: Dieser Schwamm umrandet die Harnröhre komplett. Die Paraurethral-Drüsen, die wir als wichtigen Teil des Geschlechtsorgans auch schon besprochen haben, gehören zu diesem Schwamm (die ersten ca. 2 cm davon).

In folgendem Bild kannst du den Harnröhren-Schwamm sehen (welcher die Harnröhre umfasst) – die ersten ca. 2 cm sind die paraurethralen Drüsen:

Harnröhrenschwamm einer Frau

Die Antwort auf die anfängliche Frage lautet also: Wegen des PC-Muskels und des Harnröhren-Schwamms.

Zusammenfassung – weibliches Geschlechtsorgan:

  1. Klitoris
  2. G-Punkt
  3. Paraurethrale Drüsen
  4. A-Punkt
  5. U-Punkt
  6. Die anale Region
  7. PC-Muskel
  8. Warum Frauen beim Sex nicht Urinieren können

Nun kennst du die Grundlagen und musst du nur noch lernen, wie du Frauen in der Praxis zum Orgasmus bringst. Schaue dir für wichtige Ratschläge dazu mein Video an, um zu lernen, wie du ab heute deiner Partnerin bis zu 8 komplett verschiedene Orgasmen verschaffen kannst!

Viel Spaß dabei wünscht dir:
Imre

PS: Wenn erfahren willst, wie du Frauen zu 8 komplett verschiedenen Orgasmen bringen kannst, dann schaue dir jetzt dieses neue Video an, solange es noch verfügbar ist:

Klicke jetzt hierhin und schaue das neue Video an!
Klicke jetzt hierhin, und schaue dir das kostenlose Video an!

Freundliche Grüße
Imre
Imre Profilbild + Logo

PS: Wenn es dich interessiert, wie du Frauen zu 8 komplett verschiedenen Orgasmen bringen kannst, schaue dir jetzt dieses neue Video an, solange es noch verfügbar ist:

Klicke jetzt hierhin und schaue das neue Video an!
Klicke jetzt hierhin, und schaue dir das kostenlose Video an!


Freundliche Grü&e
Imre
Imre Profilbild + Logo

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.